News

Silvretta Tierärzte AG Klosters

Erweiterung unserer Dienstleistung

Möchten Sie unsere Tierärzte bzw. Tierärztinnen direkt kontaktieren, weil Sie zum Beispiel eine Frage zu einer laufenden Behandlung haben oder ein Feedback zu einem Therapieverlauf geben möchten, so können Sie dies von nun an mit der individuellen Email-Adresse gerne tun. Sie finden sie direkt unter jeder Foto im Kapitel „über uns“. 

 

Für Aufträge bzw. Terminvereinbarungen, aber auch Anliegen/Fragen verschiedenster Art, rufen Sie bitte direkt über die Praxisnummer an.

 

HCD-Cracks vertrauen der Silvretta Tierärzte AG

Andres Ambühl #10, Sven Jung #90 und Joakim Nordström #42 zählen zu den absoluten Cracks des HCD's. In der Freizeit finden  sie durch ihren Hund einen wunderschönen Ausgleich. Für die tiermedizinische Betreuung ihres geliebten Vierbeiners vertrauen sie der Silvretta Tierärzte AG. - Ganz herzlichen Dank !! 

 

 

 

Miniature American Shepherds

Leo vom Gsiberger geht an die WM

Wer kennt sie nicht, die Diensthunde in Begleitung eines Polizisten, Grenzwächters oder Securitas? Wer hat nicht schon in der Tagesschau nach einer Katastrophe den Einsatz von Diensthunden zwischen Trümmern, Verwüstung und Verzweiflung zu sehen bekommen?

Leo vom Gsiberger, geboren am 11.2.2017, ist einer von Ihnen. Was die anderen in Diensteinsätzen machen, ist für ihn Sport. Der wunderschöne Malinois-Rüde (Unterart der belgischen Schäfer) ist ein waschechter Fideriser. Astrid und Peter Bühler haben nicht nur ihn grossgezogen und ausgebildet, sondern sie züchten schon seit 25 Jahren Dienst-/und Sporthunde dieser Rasse.

 

Es ist eine Rasse, die nach Arbeit verlangt und die Aufgaben höchster Ansprüche erfüllen will. Welch feines Händchen bei der Ausbildung dieser Top-Athleten und Kraftsprotzen gefragt ist, kann man sich leicht ausmalen. Ob Personenschutz oder die Suche nach Drogen, Geld, Sprengstoff oder Verbrechern, stets muss der Hundeführer sein Arbeitstier unter Kontrolle haben. Längst werden solche Ausbildungskriterien auch an sportlichen Wettkämpfen gemessen. Nur wer wirklich gut istm darf an die Schweizermeisterschaften. Und nur wer absolut top ist, qualifiziert sich für die Weltmeisterschaften. Leo vom Kistenstein hat sich qualifiziert. Er wird in der ersten Mai-Woche an die WM nach Karpenissi in Griechenland fahren.

 

Zusammen mit seinem Hundeführer Peter Bühler wird Leo an der internationalen Gebrauchshundeprüfung, der Königsdisziplin unter den Sporthunden am Start stehen.

Aufgeteilt auf die Disziplinen Fährte, Unterordnungsübungen und Schutzdienst werden in jeder Sparte höchste Ansprüche gestellt. Es ist das erste Mal, dass Peter Bühler an einer WM sich diesen Aufgaben stellen darf.

 

Wir von der Silvretta Tierärzte AG gratulieren Leo und Peter von Herzen zur WM-Qualifikation und wünschen ihnen viel Erfolg in Griechenland.

 

Akupunktur - Benji ist wieder gesund

Das ist der kleine Benji, 4-jährig. Er litt seit längerem unter immer wiederkehrender Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Dabei musste er häufig erbrechen, wollte nichts mehr fressen, wurde sehr apathisch und hatte dabei grosse Schmerzen. Die sogenannte Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse) ist für einen Hund wie auch für die Katze sehr gefährlich und kann sogar lebensbedrohlich werden.

 

In der Praxis konnte Benji jedes Mal wieder dank intensiver Infusionstherapie und weiteren Medikamenten stabilisiert werden. Doch die immer häufiger auftretenden Rückfälle versetzten sein Frauchen in grosse Sorge. Dank der Akupunktur konnte Benjis Bauchspeicheldrüse wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Heute geht es Benji sehr gut. Er frisst gerne und ist ein lebenslustiger Hund und vor allem: Er hat keine Rückfälle mehr.

Was die Besitzerin zur Akupunkturbehandlung Ihres Furiosos sagt

Geschichten, die das Herz berühren

Winnie

Mehr als 12 Jahre ist es her, seitdem es geschah. Dennoch erinnere ich mich an jenen Tag, an dem Winnie nach einem Unfall mit dem Zug zu uns in die Praxis gekommen war, als ob es erst gestern gewesen wäre. Schwer gezeichnet von ihrem Unfall blickten mich zwei hellwache und bis heute unvergleichlich hellgrüne Augen an, die mir sagten: Hilf, bitte hilf mir, ich will leben.. Mit ihren zarten 1 1/2 Jahren sollte sie ihr Leben doch noch vor sich haben. Besitzer und ich waren uns rasch einig, dass sie eine Chance erhalten sollte und wir um ihr Leben kämpfen würden. Mit Erfolg! Tagtäglich dankt sie es uns mit ihrem unverwechselbarem Charme.
Während der langen und intensiven Rekonvaleszenz- und Pflegezeit nach mehreren aufwendigen Operationen, entstand zwischen ihr, der Praxis und uns eine Verbindung, die nicht mehr zu trennen war. Zwecklos waren verschiedene Vermittlungsversuche. Winnie wollte bleiben. Für immer.  So stand es dann auch ausser Frage, dass Winnie ihren Ehrenplatz an der Reception in der neuen Praxis auf sicher haben würde. Jetzt ist sie angekommen. Und wie! Winnie fühlt sich hier noch viel wohler als am alten Standort. Sie versprüht pure Lebensfreude. Aber genau dies ist allles andere als selbstverständlich, denn seit ihrem Unfall ist Winnie gezwungen mit einem Handicap zu leben. 
Deshalb ist Winnie für mich ganz persönlich mehr als ein Tier, mehr als eine Katze, mehr als ein Praxismitglied ... Sie ist ein Vorbild!